Diese Seite drucken

Was ist es - die Hintergründe

alte Kasse

Eine Kasse war früher ein mechanisches Gerät. Weil man registrieren wollte, welche Verkäufe getätigt wurden, hat man eine zweite Rolle Papier in der Kasse mitlaufen lassen, auf der alle Verkäufe unter einander gedruckt waren - das Register. Später ist das Register elektronisch geworden, und das ist auch heute noch so.

Fast alle moderne elektronische Kassen sind heutzutage eigentlich Rechner. Und weil es billiger ist, Rechner aus Standard-Komponenten zu bauen, sind sie meistens mit PC-Hardware gebaut. Es ist allein die Software, die aus einem PC eine Kasse macht.

Kurz:
Mit der richtige Software (z.Bsp. Cashbee) macht man aus einem PC eine Kasse.

Momentan gibt es 1 Softwarepakete das geeignet ist als gesetzeskonforme  Registrierkasse und es ist anpassbar, es ist "Fork" von dem selben Software.
Pos ist englisch und steht für "Point of Sale", eine Kasse.

Chromispos/GPLpos (früher und noch jetzt Openbravo POS) - für A (RKSV) nur Cashbee ist eine Kassensoftware, die ein hohes Maß an Integration mit Openbravo ERP aufweist. Die Software ist für den Einsatz von Touchscreen-Monitoren optimiert und bindet eine Vielzahl von Peripheriegeräten ein, wie z.Bsp. Barcode-Leser, Bondrucker (Epson, JavaPOS usw.), Kassenanzeigen sowie Kassenschubladen.

Es kann mit einer zentralen Datenbank und mehreren "Terminals" oder Kassen eingesetzt werden, ohne dass es einen Server braucht.  Ebenso funktioniert mit ein kleines Netzwerk mit 5 PC's. Außerdem gibt es spezielle Einstellungen für die Gastwirtschaft.

UniCentaPos

UniCentaoPos von dem Cashbee stammt wurde 2015 in England zum Gewinner des "Retail Systems Awards" gekührt.

Das Bild an der rechten Seite zeigt oben das "Kunden-Display" und unten die Kasse. Zum Vergrößern des Bildes fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über das Bild.

Geschichte

Das Kassensystem hat eine lange Geschichte und ist von professionellen Programmierer erstellt, auch wenn es als Open Source angeboten wird.

  • UniCentaoPos / Cashbee und Chromispos sind aus Openbravo Pos entstanden, das wiederum auf der Software LibrePos basiert, die früher unter dem Namen TinaPOS bekannt war.
  • Openbravo ERP (Enterprise Resource Planning) basiert größtenteils auf Compiere, einer 1990 an der spanischen Universität von Navarra erstellten Software, deren Weiterentwicklung von dem im Jahr 2001 ausgegründeten Unternehmen Tecnicia erfolgte.
  • 2006 wurden dann einige Millionen Dollar investiert und der Name der Software in Openbravo ERP geändert.
  • 2007 erwarb das Unternehmen die Software LibrePos, in deren Weiterentwicklung 2008 weitere 12,5 Million Dollar investiert wurden.
  • 2012 hat Openbravo dann ein Webkassensystem veröffentlicht, dass mit Openbravo ERP voll integriert ist.
  • Auf der Basis  von OpenbravoPos 2.30.3 wurde 2010 das "neue" UniCentaoPos 2.40 als Nachfolger/Fork herausgebracht.
  • Mittlerweile ist Version 3.91.2 von Unicenta die letzte frei verfügbare Version, es wird weiter entwickelt aber ist nicht mehr frei verfügbar. Cashbee angepast an der österreichische Gesetzgebung bedarf ebenso ein Lizenzgebühr.

Vorherige Seite: Angebot Komplett-Lösungen
Nächste Seite: Wie bekommt man es


News